AGEZ Hagenberg

Die nächste Generation von dezentraler, vernetzter Rechen- und Speicherinfrastruktur.

Seit 2007 ist das Austrian Grid Entwicklungszentrum (AGEZ) Teil der RISC Software GmbH und seit 2009 in dem Bereich Advanced Computing Technologies integriert. Es baut auf den Grundlagenforschungsergebnissen der AustrianGrid Projekte (2004-2006 und 2007-2009) auf und entwickelt Grid-Basistechnologie zu alltagstauglichen Anwendungen weiter.

Mit den Ergebnissen der letzten beiden Jahre konnten große Schritte vorwärts gemacht werden. Neben den Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten ist das AGEZ verstärkt um die Integration in die europäische Forschungslandschaft und die weltweite Grid Computing Community bemüht. Dies zeigt sich auch durch die Mitgliedschaft von Michael Krieger im Board des European Globus Community Forums (http://www.egcf.eu).

Grid Computing goes mobile
Einer der Beiträge der RISC Software GmbH im Bereich Grid Computing mit Anwendern aus dem Forschungsbereich aus der ganzen Welt ist die mobile Anwendung „GOTransfer“. Mit dieser Anwendung lassen sich von mobilen Geräten aus (Smartphones, Tablets) Datentransfers über das Hochleistungsprotokoll GridFTP starten und überwachen.
Durch die Integration mit dem Online-Portal GlobusOnline (http://www.globusonline.eu), das von der Universität von Chicago entwickelt und betrieben wird, können Forscher nun von ihren Android-Geräten aus Datentransfers zwischen Hochleistungsrechenzentren auf der ganzen Welt durchführen.

Cloud and Grid
Mit einer Lieferung der Firma IBM Anfang 2012 wurde im JKU Softwarepark Hagenberg ein weiterer Schritt ins Cloud Computing Zeitalter gesetzt. Der IBM CloudBurst genannte Serverschrank steht seitdem für Forschungs- und Entwicklungszwecke Österreichischer Forschungseinrichtungen und Unternehmen zur Verfügung und wird vom Austrian Grid Entwicklungszentrum betrieben.

Durch die Integration von Grid- und Cloud-Diensten ist auch die Verbindung der CloudBurst mit anderen wissenschaftlichen Forschungseinrichtungen und Rechenzentren einfach möglich. Dies wird von den bereits 20 Forschungseinrichtungen und Unternehmen aus ganz Österreich genutzt, die diese Systemumgebung für Forschungs- und Entwicklungszwecke und auch für internationale Kooperationsprojekte nutzen.

Grid Computing wurde über lange Jahre hinweg ausschließlich für reine Forschungsinfrastrukturen genutzt. Es konnten in den letzten Jahren aber bedeutende Fortschritte erzielt werden, sodass der Aufbau von föderierten und gemeinsam genutzten Infrastrukturen auch für kommerzielle Zwecke immer mehr an Bedeutung gewinnt. Das AGEZ ist hier österreichweit eine einzigartige Kontaktstelle für den Aufbau und Betrieb solcher föderierter Infrastrukturen, und schlägt erfolgreich die Brücke zwischen Grid und Cloud-Computing.

Die Projekte AustrianGrid 1 (2004-2007) und AustrianGrid 2 (2007-2009) wurden, ebenso wie das Austrian Grid Entwicklungszentrum (2007-2012) vom Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung gefördert. Das Austrian Grid Entwicklungszentrum wurde ebenso vom Land Oberösterreich (2011-2013) gefördert.

Mehr Informationen unter http://www.austriangrid.at



Footer Mobile de

COPYRIGHT © 2016 by
RISC Software GmbH
Softwarepark 35
4232 Hagenberg
Austria
Impressum
Anfahrtsplan