Mobile App der RISC Software GmbH schärft den medizinischen Blick auf Sehstörungen

HAGENBERG, 21.07.2017: Sehen ist einer unserer wichtigsten Sinne, Beeinträchtigungen sind häufig sehr belastend und insbesondere im Berufsleben stark einschränkend. Sehfrühförderung ist meist der erste und wichtigste Schritt zur Behebung von Sehschwächen. Software-Lösungen halten nun in diesen Bereich Einzug: so etwa die mobile App AmblyoCare der RISC Software GmbH aus dem Softwarepark Hagenberg. 

RISC Software setzt Digitalisierungsprojekt für die Miba um

Roitham/Hagenberg. Software-Experten aus der Abteilung Industrial Software Applications entwickelten gemeinsam mit der Miba-Forschungsabteilung eine Software zum effizienten Entwurf von Reibsystemen. Der Prozess wurde in der Software digital abgebildet und unterstützt die Mitarbeiter in den weltweiten Niederlassungen.

SecuReveal® onlinebasiertes Hinweisgebersystem aus Österreich

Wien/Linz. SecuReveal® ermöglicht Mitarbeitern rund um die Uhr und weltweit, Hinweise auf Missstände und Verstöße gegen Compliance-Richtlinien anonym und online dem jeweiligen Unternehmen intern zu melden. Der Vorteil für das Unternehmen ist neben der übersichtlichen Bearbeitungsmaske, auch das gesteigerte Stakeholder Commitment und die Möglichkeit die vorliegenden Themen intern zu prüfen, noch bevor die Öffentlichkeit davon erfährt und entsprechend reagieren zu können. Der Hinweisgeber kann sich seinem Arbeitgeber loyal zeigen und hat keinerlei negative Folgen zu befürchten, da seine Meldung absolut anonym bleibt.

Warum Computernetzwerke (nicht) funktionieren

Hagenberg/Linz (OÖ). Die Ergebnisse des Forschungsprojekts „PIPES-VS-DAMS“ ermöglichen die Vermeidung von Engpässen in IT-Infrastrukturen. Vor drei Jahren haben sich die Mitglieder des Forschungsprojekts, welches im Rahmen der Förderschiene „IKT der Zukunft“ der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) umgesetzt wurde, zum Ziel gesetzt, neue Methoden zum Erkennen von Zusammenhängen in stark vernetzten IT-Landschaften zu entwickeln. Die Bedeutung der damals vorgenommenen Ziele, die Qualität der Umsetzung und die Möglichkeiten der in den letzten Jahren entwickelten Technologien zeigen sich heute nicht nur im Umfeld von IT-Infrastrukturen, sondern insbesondere auch im breiten Anwendungsfeld der Forschungsergebnisse, das weit über die IT hinausreicht.

Zukunftsweisende Software zur multiplen Genomanalyse in der Biomedizin aus Österreich und Spanien

Mr.SymBioMath auf der ECCB2016

Von 3. Bis 7. September 2016 fand die 15. European Conference on Computational Biology in Den Haag, Niederlande statt. Die Projektmitglieder des EU-Projekts Mr.SymBioMath nutzten dieses hochkarätige Konferenz um ihre Forschungs- und Projektergebnisse in der Forschungscommunity zu präsentieren. Ein halbtägiges Tutorial, welches als offizielles Pre-Meeting der Konferenz abgehalten wurde, ermöglichte den interessierten Teilnehmern die neu entwickelten Verfahren selbst auszuprobieren. Oscar Torreno Tirado und Michael Krieger präsentierten Teilnehmern aus 14 verschiedenen Ländern unter dem Titel "Scientific Workflows under Galaxy. Use Case: multiple genome comparison" den Umgang mit der im Projekt entwickelten Software zum Genomvergleich. Weitere Ergebnisse des Projekts Mr.SymBioMath wurden in der Postersession mit dem Plakat "High resolution refinement of Large Scale Genomic Rearrangements using repetitions: A case study" von Jose Arjona-Medina, Guillermo Thode und Oswaldo Trelles präsentiert.

BRP-Rotax entwickelt hochintelligenten, kostenoptimierten Produktionsprozess für konfigurierbare Premium Antriebssysteme

Gunskirchen, 8 September 2016 – Bei BRP-Rotax wird ein hochintelligenter und flexibler sowie kostenoptimierter Produktionsprozess für konfigurierbare Premium Antriebssysteme entwickelt, um in "Losgröße 1" zu produzieren. Damit soll der Standort in Gunskirchen als Technologieleader etabliert, ausgebaut und langfristig abgesichert werden. Diesen Herausforderungen widmet sich BRP-Rotax GmbH & Co KG gemeinsam mit den Industriepartnern ABF-Industrielle Automation GmbH und Hagenberg Software GmbH sowie mit den OÖ F&E Partnern FH OÖ Forschungs & Entwicklungs GmbH und RISC Software GmbH im Forschungsprojekt DigiMont.

Qualifizierungsnetzwerk SmaPro: Gut gerüstet für Industrie 4.0

HAGENBERG/LINZ – 10.06.2016. Ein positives Projekt-Resümee zog das Steering Committee des Qualifizierungsnetzwerk SmaPro am 10. Juni 2016 beim Abschlusstreffen. 103 Kursteilnehmer sammelten in 25 Kurstagen das notwendige Know-how um Methoden aus Smart Production - Maschinendatenanalyse und Interpretation in der Produktion gewinnbringend in ihren Unternehmen einzusetzen. Dieses Abschlussmeeting wurde kombiniert mit einer spannenden Führung durch die Hausmesse der WFL Millturn Technologies aus Linz.

NEUE ZEITEN FÜR DIE NEUROCHIRURGIE: Virtueller Simulator der RISC Software GmbH hebt medizinische Ausbildung auf neues Niveau

HAGENBERG, 04.11.2015: In einem gemeinsamen Projekt mit Landesnervenklinik Wagner Jauregg, Akh Linz und Cliphersteller Aesculap AG haben die Medizin-Informatiker der RISC Software GmbH im Softwarepark Hagenberg einen Force-Feedback-Trainingssimulator für sogenannte Clipping-Operationen entwickelt. Ein Prototyp ist zu Testzwecken bereits im Einsatz und auch die internationale Forschungselite ist auf die Entwicklung aus dem Softwarepark schon aufmerksam geworden.

Fraunhofer Austria gestaltet nachhaltige Transportketten

In der Transportlogistik müssen Transporte minimiert und gleichzeitig Kapazitäten maximal genutzt werden – und das bei möglichst niedrigen Kosten und Emissionen. Diesen Herausforderungen widmen sich Fraunhofer Austria, die RISC Software GmbH und die Hödlmayr International AG im Forschungsprojekt IPPO.

RISC Software GmbH optimiert Biegeprogramme für TRUMPF

Um aus mehreren Milliarden Möglichkeiten eines Biegeprozesses in der Fertigungstechnik die optimale auszuwählen, kommt ein Optimierungsalgorithmus der RISC Software GmbH zum Einsatz. Was durch einfaches Ausprobieren nicht in einem Menschenleben machbar wäre, erledigt die Software in nur wenigen Minuten.

Smart Production – Der Industriearbeitsplatz der Zukunft

WIEN/HAGENBERG/LINZ. Im Rahmen der Veranstaltung „Forum Produktion 2015“ der FFG am 28. Mai in Wien wurde die RISC Software GmbH eingeladen, einen Fachvortrag über Veränderungen im Weiterbildungsbereich abzuhalten.

Erfolgreicher Abschluss des Projektes Food4all@home:
Lebensmittelzustellung wissenschaftlich erforscht und umgesetzt

  • Kooperation von Pfeiffer Handelsgruppe, Österreichischer Post AG, Logistikum der FH Steyr und RISC Software GmbH
  • In 18 Monaten Projektlaufzeit wurden drei Modelle für einen vollen Kühlschrank, ohne einen Supermarkt zu betreten, entwickelt
  • Zustellservice für 603.000 oberösterreichische Haushalte bereits erfolgreich umgesetzt
     

RISC Software GmbH stellt Virtuellen Neurochirurgie-Simulator auf ÖGNC vor

HAGENBERG/WIEN. Die Forschungsabteilung für Medizin-Informatik der RISC Software GmbH präsentiert auf der diesjährigen Jahrestagung der Österreichischen Gesellschaft für Neurochirurgie (ÖGNC) in Wien erstmals einen neu entwickelten Simulator für Neurochirurgische Aneurysmen-Eingriffe.

Frauen³ in die Technik!

Diesen Sommer absolvieren gleich drei Jungforscherinnen Praktika in TOP-Forschungsprojekten der RISC Software GmbH.

FFG-Qualifizierungsnetzwerk „SmaPro“ genehmigt

HAGENBERG/WIEN. Zusammen mit 13 Partnern - darunter vier wissenschaftliche Partner, vier kleine und mittlere Unternehmen sowie fünf Großunternehmen - bekam die RISC Software GmbH die Genehmigung für das Qualifizierungsnetzwerk „SmaPro“ im Rahmen des FFG-Programms „Forschungskompetenzen für die Wirtschaft“. "SmaPro" zielt darauf ab, die Unternehmen auf die Herausforderungen des Zukunftsthemas Industrie 4.0 vorzubereiten, zum Beispiel soll durch Kompetenzvertiefung die Digitalisierung der Produktion vorangetrieben werden.

Hagenberg goes Hannover Messe

RISC SOFTWARE GMBH zu Gast bei der weltweit wichtigsten Industriemesse, 7.-11. April 2014

Hagenberg (AT), Hannover (DE) (17.03.2014)– Wenn am 7. April 2014 die wichtigste Industriemesse der Welt ihre Pforten öffnet, ist auch ein Unternehmen aus dem Softwarepark Hagenberg unter den Ausstellern. Die RISC Software GmbH präsentiert sich mit ihrer „Virtual Machining Library“ und ihrer Simulationssoftware easy2sim. Am Stand der Upper Austrian Research GmbH, Halle 2, A46. Noch ein Tipp: Mit diesem e-Ticket-Code ist der Messebesuch für jeden Besucher gratis: www.hannovermesse.de/ticketregistrierung?Rsqkygr2hanxxc

easy2sim, die erfolgreiche Simulationssoftware, jetzt in einem Video einfach erklärt

Hagenberg (AT) (13.01.2014)– Schon seit einigen Jahren hat die RISC Software GmbH ihre Simulationssoftware easy2sim erfolgreich im Programm. Nun stellt das Unternehmen aus dem Softwarepark Hagenberg ein Video vor, das die Funktionsweise der Software anschaulich erklärt. Zu sehen unter http://youtu.be/xfmH6FotQng.

Immer im Blick: Probleme in komplexen IT-Infrastruktur sehen,
verstehen und vorhersagen

4. Oktober/TRAUNKIRCHEN (OÖ). Mit dem Kick-off Meeting in der internationalen Akademie Traunkirchen startete das Projekt, in dem neue Methoden zur Überwachung von komplexen Netzwerk- und Anwendungsinfrastrukturen entwickelt werden. Die vier Projektpartner setzen „PIPESVS-DAMS“ im Rahmen der Förderschiene „IKT der Zukunft“ der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) um. Innerhalb von drei Jahren soll nun mit Techniken aus den Bereichen Visual Analytics, Data Mining und Dynamic Network Analysis eine visuelle Analyse von Zusammenhängen und Abhängigkeiten in Computerinfrastrukturen ermöglicht werden.

Belastungen und Ressourcen in Balance halten: RISC und FAW sensibilisieren MitarbeiterInnen

Hagenberg, 01.07.2013 – Da gesunde, hochmotivierte und zufriedene MitarbeiterInnen das wichtigste Asset eines Unternehmens sind, haben die RISC Software GmbH und die FAW GmbH Dr. Michael Bach, einen hochkarätigen Experten auf dem Gebiet ’Stressfolgeerkankungen und Burnout’, zu einem Vortrag in den Softwarepark Hagenberg eingeladen, um die Belegschaften beider Unternehmen für dieses Thema zu sensibilisieren.

Hagenberger Cloud in weltweites Rechennetz eingebunden

Hagenberg (AT) (18.04.2013)– Beim 3. Jahrestreffen des European Globus Community Forum in Manchester, UK, am 8. April 2013 präsentierte Wolfgang Hennerbichler von der RISC Software GmbH mit Sitz im Softwarepark die Einbindung der Hagenberger Cloud-Infrastruktur mittels Grid Computing Technologien in GlobusOnline. Somit können nun Forschungsergebnisse, die in Hagenberg berechnet werden, auf einfache Art und Weise mit ForscherInnen und Rechenzentren auf der ganzen Welt geteilt werden.



Footer Mobile de

COPYRIGHT © 2016 by
RISC Software GmbH
Softwarepark 35
4232 Hagenberg
Austria
Impressum
Anfahrtsplan