SEE-KID Vortrag auf der MICA 2016 in Kanada

Auf der von 16. bis 18. Juli 2016 in Kanada stattfindenden Konferenz MICA wird Thomas Kaltofen von der Forschungsabteilung Medizin-Informatik der RISC Software GmbH einen Vortrag über SEE-KID halten.

Verwurzelt im Grenzbereich zwischen Mathematik und Informatik hat sich Computeralgebra als eine lebendige unabhängige Disziplin weiterentwickelt und die Forschung in vielen wissenschaftlichen Bereichen beeinflusst. Die Konferenz MICA (Milestones in Computer Algebra), veranstaltet von der Universität Waterloo / Ontario (Kanada), zeigt einige wichtige Errungenschaften der Computeralgebra und ihre Verbindungen zu verwandten wissenschaftlichen Gebieten. Dabei wird außerdem auf die herausragenden Forschungsleistungen von Erich Kaltofen eingegangen. Neben seinen zahlreichen wissenschaftlichen Beiträgen zu Computer Algebra, Zahlentheorie und Softwaresystemen hatte er eine entscheidende Rolle bei der Entstehung und Entwicklung von vielen verwandten wissenschaftlichen Disziplinen. Einige seiner Mitarbeiter und Kollegen werden dazu relevante Ergebnisse auf dieser Konferenz präsentieren.

Unter den zahlreichen Vortragenden präsentiert auch Thomas Kaltofen das Forschungsprojekt SEE-KID/CEVD. Im Rahmen des Projektes wird das Softwaresystem SEE++ entwickelt, welches sich mit computerunterstützter Simulation von Augenfehlstellungen und deren operativer Korrektur beschäftigt. Ein wesentliches Ziel ist dabei der Einsatz als neuartiges Lehr- und Lernmittel, welches ein anschauliches Denken besonders bei komplexen funktionellen Störungen unterstützt.

Mehr Informationen zur Konferenz: https://cs.uwaterloo.ca/conferences/mica2016/
Mehr Informationen zum Projekt SEE-KID/CEVD: http://www.see-kid.at/

 

 


Footer Mobile de

COPYRIGHT © 2016 by
RISC Software GmbH
Softwarepark 35
4232 Hagenberg
Austria
Impressum
Anfahrtsplan